Current Status
Not Enrolled
Price
49
Get Started
Unser Persönlichkeits-Praxispaket deckt die gängigen Tests und Eigenschaften ab, mit denen Sie im Hogan Personality Assessment (einschließlich Hogan HPI) konfrontiert werden. Im Paket enthalten:
  • Persönlichkeitstests
  • Studienführer
Tests: 3 Fragen: 300
Alle Produkte und Übungsmaterialien auf der Website sind auf Englisch.
Preis
€49
4 Monate Zugriff

Was ist der Hogan HPI-Test?

Der Hogan HPI Test steht für den Hogan Personality Inventory Test, welcher von Robert Hogan in den späten 1980er Jahren entwickelt wurde. Der Test basiert auf dem Fünf-Faktoren-Modell der Persönlichkeiten. Der Hogan HPI versucht, Verhaltenstendenzen potenzieller Mitarbeiter zu erfassen, die für die Lebensthemen “anderen Menschen einen Schritt voraus sein” und “mit anderen Menschen zurechtkommen” relevant sind. 

Der Hogan HPI-Test wird von Unternehmen wie IBM, HSBC, Bank of America und anderen eingesetzt. Er ist in über 40 Sprachen verfügbar und wurde bereits zur Beurteilung von 3 Millionen Teilnehmern eingesetzt. Über 1000 Forschungsstudien haben den Hogan HPI-Test für den praktischen Gebrauch validiert.

Die hellen/dunklen Seiten der menschlichen Persönlichkeit

Der HPI-Test misst die hellen und dunklen Seiten der Persönlichkeit einer Person. Die helle Seite der Persönlichkeit einer Person sind die Eigenschaften, die der Person zugeschrieben werden, wenn sie sich selbst im Griff hat. Die helle Seite tritt immer dann zum Vorschein, wenn eine Person erfolgreich und glücklich ist. Die dunkle Seite der Persönlichkeit einer Person zeigt sich immer dann, wenn die Person müde, hungrig, aufgeregt und gestresst ist. Beide Seiten können im beruflichen und privaten Lebensbereich einer Person zum Vorschein kommen. Der HPI-Test testet sowohl die helle als auch die dunkle Seite der Persönlichkeit einer Person sowie das Potential einer Person, sich weiterzuentwickeln.

Robert Hogan und sein Team von Psychologen glauben, dass die Persönlichkeit der wichtigste Faktor ist, der die Leistung eines Menschen bestimmt. Robert Hogan und sein Team sind zudem davon überzeugt, dass die Gewohnheiten einer Person wichtiger sind als die Fähigkeiten, die Ausbildung oder die Erfahrungen einer Person, wenn es darum geht, ob die Person erfolgreich sein wird oder nicht.

Die helle Seite der Persönlichkeit einer Person spiegelt ihr Potenzial für Wachstum wider und die dunkle Seite der Persönlichkeit eines Menschen spiegelt seine Fähigkeit zum Scheitern wider. Die dunkle Seite der Persönlichkeit einer Person zeigt also, wie die Person unter Stress reagiert.   

Skalen, die vom HPI-Test genutzt werden

  1. Anpassung: Personen, die eine niedrige Punktzahl auf dieser Skala haben, sind oft offen für Feedback, ehrlich und aufrichtig. Zudem sind solche Personen oftmals selbstkritisch und launisch. Personen, die bei dieser Skala hohe Punktzahlen erreichen, sind oftmals resistent gegen Feedback, ruhig und verhalten sich bei Druck ruhig.
  2. Ehrgeiz: Personen mit niedriger Punktzahl bei dieser Skala sind oftmals bereit dazu, anderen die Führung zu überlassen, selbstsicher und gute Teamplayer. Personen mit hohen Werten auf dieser Skala sind oft rastlos, energisch, wettbewerbsorientiert und energiegeladen.
  3. Kontaktfreudigkeit: Personen mit niedrigen Werten auf dieser Skala sind häufig ruhig, sozial reaktiv und gut darin, alleine zu arbeiten. Personen mit hohen Werten auf dieser Skala sind meist gesprächig, kontaktfreudig und lieben die Aufmerksamkeit.
  4. Zwischenmenschliche Sensibilität: Personen mit niedrigen Werten auf dieser Skala sind oftmals hart, kalt, konfrontieren andere Menschen gerne, sind offen und direkt. Personen mit hohen Werten auf dieser Skala sind dagegen meistens konfliktscheu, warmherzig und freundlich.
  5. Besonnenheit: Personen mit niedrigen Werten auf dieser Skala sind meist impulsiv, aufgeschlossen und flexibel. Personen mit hohen Werten auf dieser Skala sind im Gegensatz dazu eher unflexibel, verlässlich und organisiert.
  6. Wissbegierigkeit: Personen mit niedrigen Punktzahlen auf dieser Skala sind eher einfallslos, langweilen sich nicht leicht und sind praktisch veranlagt. Personen, die hohe Punktzahlen bei dieser Skala erzielen, setzen Dinge oftmals shlecht um, sind jedoch einfallsreich und schlagfertig.
  7. Lernansatz: Personen mit niedrigen Werten auf dieser Skala sind zumeist technikfeindlich, interessenorientiert und praktisch veranlagte Lerner. Menschen mit hohen Punktzahlen bei dieser dieser Skala sind meistens einfühlsam, lerninteressiert und intolerant gegenüber Menschen, die weniger gut Bescheid wissen.

Der HPI-Test sagt die Arbeitsleistung durch die Bewertung von sechs beruflichen Skalen voraus:

  1. Service-Orientierung: Zuvorkommenheit gegenüber Kunden und Aufmerksamkeit gegenüber Kunden.
  2. Stresstoleranz: Gelassenheit unter Druck und Ruhe.
  3. Verlässlichkeit: positives Organisationsverhalten und Ehrlichkeit.
  4. Führungspotential: Entscheidungsfähigkeit, Planungs- und Führungsqualitäten
  5. Verkaufspotenzial: soziale Fähigkeiten, Energie und die Fähigkeit, Probleme zu lösen.
  6. Kaufmännisches Potenzial: Akribie, die Fähigkeit, klar zu kommunizieren und Selbstdisziplin.

Format des HPI-Tests

Der Test besteht aus etwa 266 Fragen, die Sie mit “stimme zu” oder “stimme nicht zu” beantworten. Sie benötigen etwa 15-20 Minuten, um den HPI-Test zu absolvieren. Der HPI-Test wird in der Regel in Assessment-Centern durchgeführt. Die Ergebnisse und ein automatisierter Bericht werden sofort nach Abschluss des Tests an potenzielle Arbeitgeber gesendet.

Wie schneiden Sie beim HPI-Test gut ab?

  1. Streben Sie keine zu hohen oder zu niedrigen Punktzahlen an: Ja, Ehrgeiz ist gut. Wenn Sie aber als zu ehrgeizig angesehen werden dann könnte das auch bedeuten, dass Sie ein schlechter Teamplayer sind. Wenn Sie also versuchen, bei bestimmten Fragen im Test eine zu hohe oder zu niedrige Punktzahl zu erreichen, um den Test zu Ihren Gunsten zu beeinflussen, dann kann dies Ihre Gesamtleistung im Test beeinträchtigen.
  2. Machen Sie sich mit den Testfragen vertraut: Um beim Test gut abzuschneiden, sollten Sie sich mit den Testfragen vertraut machen, bevor Sie zum Assessment Center gehen. Wenn Sie sich über die Testfragen informieren und die verschiedenen Übungsfragen im Vorfeld durchgehen, können Sie Ihre Antworten ehrlich und professionell formulieren. Auf diese Weise sind Sie gut vorbereitet, und Sie werden weniger Fehler machen.
  3. Erkundigen Sie sich bei Ihrem potenziellen Arbeitgeber über den Test: Viele Interviewer werden nichts dagegen haben, wenn Sie sie fragen, wie relevant der Test für den Einstellungsprozess ist. Sie können sie fragen, wie der Test verwendet wird und ob Sie Ihre Ergebnisse einsehen können. Seien Sie höflich, wenn Sie diese Fragen stellen.   
  4. Ruhen Sie sich gut aus, bevor Sie den Test absolvieren: Schlafen Sie ausreichend, bevor Sie den Test ablegen. Auf diese Weise erhöhen Sie Ihre Chancen, den Test zu bestehen und die richtigen Antworten zu geben.
  5. Seien Sie realistisch in Bezug auf Ihre Antworten: Einige Antworten sind unrealistisch, und die Testadministratoren werden dies durchschauen. Seien Sie bei Ihren Antworten im HPI-Test also so realistisch wie möglich.

Curriculum