Current Status
Not Enrolled
Price
39
Get Started

Das Übungspaket für logisches Denkenenthält Übungsmaterialien für induktives und deduktives Denken und deckt die üblichen Tests ab, mit denen Sie in der logischen Berufsprüfung konfrontiert werden. Abstraktes Denken und diagrammatisches Denken sind andere Bezeichnungen für diese gleichen Tests. Im Paket enthalten: In Paket enthalten:
  • Studienführer
  • Tests zum induktiven und abstrakten Denken
  • Tests zum Deduktiven Schlussfolgern
  • Tests zum schematischen Schlussfolgern (Diagrammatic Reasoning)
  • Tests zu Analogien
  • Tests zum gemischten logischen Denken
  • Fehlersuche
  • Räumliches Vorstellungsvermögen – Bonus!
Tests: 37, Fragen: 441
Alle Produkte und Übungsmaterialien auf der Website sind auf Englisch.
Preis
€39
4 Monate Zugriff

Was sind Tests zum räumlichen Vorstellungsvermögen?

Prüfungen zum räumlichen Denken sollen Ihre Fähigkeit beurteilen, die räumliche Beziehung zwischen verschiedenen Objekten zu verstehen. Solche Tests beurteilen Ihre Fähigkeit, Bilder (sowohl 2D als auch 3D) mental zu verarbeiten und die Muster abzuleiten, die zwischen den Bildern erscheinen. Diese Tests werden in der Regel unter Zeitdruck absolviert. Daher müssen die Kandidaten bei der Beantwortung der Fragen so schnell wie möglich sein.

Sie werden Tests zum räumlichen Denken in verschiedenen Szenarien wie Berufseignungstests, IQ-Tests, akademischen Aufnahmeprüfungen usw. antreffen.

Welche Bedeutung haben Tests zum räumlichen Vorstellungsvermögen?

Räumliches Vorstellungsvermögen ist im täglichen Leben unerlässlich, z. B. um eine Karte zu lesen, den Straßen- und Personenverkehr zu visualisieren, Personen oder Gebäude in einer neuen Umgebung zu lokalisieren, sich in einer neuen Umgebung zu orientieren usw.

Räumliches Denken ist in Berufszweigen wie Strafverfolgung, Recht, Ingenieurwesen, Architektur, Astronomie, Wirtschaftsprognosen und Design sehr wichtig. Sie müssen sich mehrere Szenarien vorstellen und Bilder mental verarbeiten können, wenn Sie sich für eine Karriere in einem der oben genannten Bereiche entscheiden.

Einige Testexperten sehen in Tests zum räumlichen Vorstellungsvermögen ebenfalls ein geeignetes Mittel, um die Intelligenz und die akademischen Fähigkeiten von Menschen zu überprüfen. Man geht davon aus, dass intelligente Menschen ein besser entwickeltes räumliches Vorstellungsvermögen haben als andere. Diese Tests sind also in fast jeden IQ-Test integriert, den Sie sowohl online als auch offline finden.

Arten von Tests zum räumlichen Denken und Tipps zum Umgang mit diesen Tests

  1. Kombination von Objekten: Sie erhalten etwa vier oder fünf Objekte und werden dann aufgefordert, das einzelne Objekt zu identifizieren, das sich ergibt, wenn alle Objekte miteinander kombiniert werden. Es kann auch andersherum sein, wenn Sie ein Objekt erhalten und aufgefordert werden, die Kombination von Objekten auszuwählen, die das in der Frage angegebene Objekt bildet. Überprüfen Sie die Winkel, Längen und Breiten aller Objekte, die Sie erhalten, und vergleichen Sie sie miteinander.
  2. Spiegelbilder: Sie erhalten eine Form oder Gruppe von Objekten und werden aufgefordert, das Objekt aus einer anderen Perspektive zu identifizieren. Das Objekt kann ein 2D- oder ein 3D-Objekt sein. Damit wird getestet, wie gut Sie ein gegebenes Objekt geistig verarbeiten können, ohne die Identität oder Eigenschaften der Objekte zu verfälschen. Eine gute Möglichkeit, um diese Frage zu beantworten, besteht darin, Optionen zu eliminieren, bei denen eine bestimmte Eigenschaft nicht dort ist, wo sie sein soll.
  3. Blockzählen oder Form-in-Form-Zählen: Hier werden Sie aufgefordert zu zählen, aus wie vielen Blöcken sich ein Objekt zusammensetzt oder wie viele Dreiecke Sie in einem größeren Dreieck finden können usw. Diese Aufgabenstellung erfordert, dass Sie sich möglichst viele der Objekte, die Sie in dem größeren Objekt vorfinden können, vorstellen. Die Objekte bzw. Blöcke sind nicht unbedingt alle gleich groß und sowohl die kleinen als auch die großen Elemente sind wichtig. Sie können damit beginnen, kleinere Objekte zu identifizieren, bevor Sie sich den größeren Objekten zuwenden und umgekehrt.
  4. 2D-Objekte in 3D-Objekt umwandeln: Hier erhalten Sie einige 2D-Objekte und werden dazu aufgefordert, diese 2D-Objekte zu verschieben, damit sich ein 3D-Objekt bildet. Diese Vorgehensweise testet, wie gut Ihre Fähigkeit ist, Bilder vor Ihrem geistigen Auge zu drehen. Viele Fragen beinhalten einen offenen Würfel mit Pfeilen und anderen Objekten auf den Quadraten, aus denen der Würfel besteht. Visualisieren Sie die Position der einzelnen Objekte nebeneinander und verwenden Sie diese, um die richtige Form der einzelnen Würfel zu erhalten.            
  5. Passende Objekte: Sie erhalten ein Objekt und werden dazu aufgefordert, das Objekt zu identifizieren, die dem gegebenen Objekt unter all den Optionen am besten ähnelt. Dies ist normalerweise die am einfachsten zu beantwortende Frage in einem Test zum räumlichen Denken. Überprüfen Sie das vorgegebene Objekt richtig und identifizieren Sie alle Kerben, Einschnitte und andere kleine Macken, die das Objekt einzigartig machen. Beachten Sie die angegebenen Optionen für Objekte, die die gleichen Macken und Eigenschaften wie das angegebene Objekt haben.

Wie meistere ich einen Test zum räumlichen Denken?

  1. Eliminationsmethode: Fragen zum räumlichen Denken gehören zu den schwierigsten, die Sie in einem Test vorfinden können. Sie sind anders als Tests zum Zahlenverständnis, bei denen man sich einer richtigen Antwort fast sicher sein kann. Die Eliminationsmethode macht die Antworten weniger verwirrend. Unter all den Optionen passen einige überhaupt nicht. Eliminieren Sie diese Optionen zuerst, bevor Sie sich den anderen Optionen widmen.
  2. Spiegelbilder von Objekten wie Schachteln und einem Würfel prüfen: Sie können Gegenstände, Buchstaben und andere Dinge vor einen Spiegel halten und die Spiegelbilder beobachten. Beobachten Sie, wie die Objekte im Spiegelbild rotieren und sich drehen.
  3. Skizzieren Sie Bilder in Ihrer Freizeit: Das Skizzieren von Bildern in Ihrer Freizeit kann Ihnen eine gute Vorstellung von der räumlichen Anordnung von Objekten geben.
  4. Übung: Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister. Sie müssen viele Fragen des räumlichen Denkens üben, um sich daran zu gewöhnen. Je mehr Sie sie üben, desto besser können Sie Bilder visualisieren und geistig verarbeiten. Die Sache ist, dass viele dieser Objekte täuschend ähnlich aussehen. Aber je mehr Sie üben, desto schneller können Sie die Bilder voneinander unterscheiden.
  5. Nehmen Sie sich Zeit während der Übungstests: Es reicht nicht aus, diese Tests nur zu üben. Sie müssen sie unter strengen Zeitbedingungen üben. Informieren Sie sich über das Zeitlimit des Tests, den Sie schreiben, und versuchen Sie dann, alle Übungsfragen im Rahmen dieses Zeitlimits zu beantworten.
  6. Kritzeln während der Prüfung kann hilfreich sein: Wenn Sie ein Blatt Papier zur Verfügung haben, können Sie die Objekte darauf zeichnen oder grobe Skizzen anfertigen. Dadurch können Sie die Bilder besser visualisieren und die Fragen schneller beantworten. Außerdem haben Sie dadurch bessere Chancen, die richtige Antwort zu finden. Bitte nehmen Sie keine Ersatzblätter mit in den Prüfungssaal, es sei denn, Sie haben die ausdrückliche Erlaubnis dazu. 
  7. Überspringen Sie schwierige Fragen: So sehr Sie auch versuchen, einige Fragen zu visualisieren, sie werden für Sie einfach keinen Sinn ergeben. Wir empfehlen daher, diese Fragen zu überspringen. Wenn Sie nicht aufpassen, verbringen Sie möglicherweise zu viel Zeit mit einer Frage und stellen fest, dass Sie nicht genügend Zeit für die anderen Fragen haben. Sie können später auf Fragen zurückkommen, die Sie übersprungen haben.

Curriculum